fbpx

Salzburg


In einer Symbiose aus Ihren Wünschen und unserer Kreativität kreieren wir seit über 25 Jahren Ihre ganz persönliche Traumküche.

Dazu verwenden wir exklusivste Materialien mit den höchsten Qualitätsansprüchen und setzen jedes Projekt massgeschneidert um.

High end Küchen. Edelste Materialien, die verführen.

Der Kaiserschmarrn ist eine der bekanntesten Süssspeisen der österreichischen Küche und wird aus Palatschinken zubereitet.

 

Wenn etwas mit Österreich verbunden wird, dann ist es der Kaiserschmarrn. Doch woher kommt eigentlich dieser Begriff? Um den Namen ranken sich viele Legenden.

… Eine ganz sachliche Erklärung liefern die Historiker, die sich des Wortes angenommen haben. Kaiserschmarrn entwickelt sich aus dem Wort "Casaschmarren" oder auch «Schmarren a la casa», was soviel wie «Mehlspeise des Hauses» bedeutet.

… Eine geht so: Der Leibkoch des österreichischen Kaisers Franz Josef wollte in Ischl speziell für die Kaiserin Sissi etwas Lockeres, Leichtes kreieren. Deshalb bereitete er einen luftigen Teig aus Eiern, Milch und Mehl, verfeinerte ihn mit Rosinen und Zucker und servierte ihn als "Kaiserinnenschnarrn.

… In einer weiteren Geschichte bekam der Kaiser in einer Jagdhütte einen "Kaserschmarrn" von einem Senn, (der in Österreich auch als Kaser bezeichnet wird), serviert. Da er so begeistert war von der Speise, taufte er ihn kurzerhand in Kaiserschmarrn um.

… Eine der vielen Legenden um die Herkunft des Kaiserschmarren besagt, daß Kaiser Franz Joseph I. (1830-1916) zum Nachtisch gerne Palatschinken hatte. Wenn diese dem Koch nicht gut gelangen, weil sie zu dick oder zerrissen waren, wurden sie dem Personal als "Kaiserschmarrn" (da sie für den Kaiser nicht geeignet waren "A Schmarrn des am Kaiser zu servieren") gereicht.

Haben Sie Lust auf dieses leckere Gericht? Hier gehts zum Rezept.

Scroll Top
Copy link
Powered by Social Snap